Tio Pepe an Rama – Version 2016

Der Versuch, einen beliebigen Gast zum Fino oder Manzanilla zu verführen, ist nicht immer von Erfolg gekrönt. Den heftig-salzigen Touch mag nicht jeder.

Tio Pepe en Rama (Foto: Gonzales Byass)

Tio Pepe en Rama (Foto: González Byass)

Wer ihn aber mag, kann mit dem unfiltriert und ungeschönt abgefüllten Wein viel anfangen. In jedem Frühjahr bietet die Kellerei González Byass eine kleine Menge dieser urigen Spezialität an. So muss Fino vor vielen Jahrzehnten geschmeckt haben! Also mit Noten von frischem Brot, Äpfel, aber auch Kräutern und Anklängen an Mandeln. Im Mund ist er frisch, enorm würzig, besitzt eine feine Säure. Klingt salzig und mit herber Kräuterwürze aus. Wunderschön balanciert und lang. 90/100

Für die Schweiz habe ich keine Bezugsquelle aufgetrieben, aber in Deutschland gibt es diesen Wein bei Genuss7 für etwas mehr als 8 Euro die kleine Flasche. Ein Schnäppchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.